Luzifers Liste – Kennt man dich in der Hölle?

Wir kennen wohl alle die folgenden Schriftstellen, in denen vom Buch des Lebens berichtet wird, in dem die Namen der Gerechten, die in den Himmel kommen, verzeichnet sind:

Lk 10,20 Doch freut euch nicht darüber, dass euch die Geister gehorchen, sondern freut euch darüber, dass eure Namen im Himmel verzeichnet sind.

Offb 20,15 Wer nicht im Buch des Lebens verzeichnet war, wurde in den Feuersee geworfen.

Diese Positivformulierung,  die mit der Freude darüber, im Himmel verzeichnet zu sein verbunden ist, ist sicherlich der Fokus, auf den wir unseren Blick lenken sollten. Aber wäre es nicht zumindest erwägenswert einmal darüber nachzudenken, was dies im umgekehrten Falle heißt? Sollte es nicht eine ähnliche Liste auch in der Hölle geben? Hilft uns die „doppelte Buchführung“ von Himmel und Hölle gar, unseren Blick auf unseren Glauben und die Gnade der Erlösung zu schärfen, indem wir uns bewusster darüber werden, dass wir jeden Tag einen himmlischen Fußabdruck hinterlassen?

Lange habe ich überlegt, ob ich diesen Beitrag mit den Worten des US-Amerikaners Steve Hill bringen soll, denn weder kenne ich diesen „Evangelisten“ besonders gut, noch gefällt mir das typisch amerikanische Auftreten seiner Steve Hill Ministries Webseite, auf der beim Erstkontakt große Dollarzeichen für ein DVD-Angebot aufpoppen. Für mich intuitiv ein Warnsignal. Dennoch: Mich haben diese, seine Worte herausgefordert, weil er es wagt mit großer Klarheit von Gott und dem Widersacher zu sprechen, und weil er uns mitten hinein nimmt in die Frage, wie wir dazu eigentlich stehen. Das halte ich für durchweg vertretbar und das ist der Punkt, der mir heute wichtig ist!

Die Worte im Hymnus der Laudes vom heutigen Tage haben mich aufhorchen lassen und ermutigt, diesen – nennen wir es mal – „Beitrag zur Ökumene“ zu veröffentlichen. Denn oft lesen wir in unseren überlieferten Texten tatsächlich äußerst selbstverständlich von Mächten und Gewalten, Engeln, Teufeln und Dämonen. Der Satan geht umher wie ein brüllender Löwe, heißt es da auch. Jesus hat während der gesamten Zeit seines öffentlichen Wirkens immer wieder Dämonen ausgetrieben. Handelt es sich dabei nicht um eine unsichtbare Wirklichkeit? Was heißt das eigentlich für uns?

HYMNUS

Christus – mächtiger Gott!
Du Allherrscher der Schöpfung
lenkst die kreisenden Welten –
wandelst auf Wogen,
wendest die Stürme –
rufst deine Engel,
zwingst die Dämonen –
König der Welt!
Allem verleihst du das Sein,
Wort des allmächtigen Vaters.
In der  Apostelgeschichte 19,15 heißt es:
Der böse Geist aber antwortete und sprach zu ihnen: Jesus kenne ich, und von Paulus weiß ich. Aber ihr, wer seid ihr?

Das bildet den Kontext für die Worte Steve Hills:

Jeder möchte, dass sein Name im Himmel angeschrieben steht, aber ich möchte meinen Namen auf einer Liste, die die ganze Hölle aufschauen lässt. Leonard Ravenhill hat einmal zu mir gesagt: „Steve, es ist mir egal, ob du in ganz Amerika bekannt oder in den Schlagzeilen der ganzen Welt bist. Alles, worum es wirklich geht, Steve, ist das: Kennt man dich in der Hölle?“

Mein Freund, kennt man deinen Namen in der Hölle? Ruft der Teufel schon frühmorgens, wenn du aufstehst: „Oh nein, er ist wieder wach“? Viele Christen glauben nicht an den Teufel und auch nicht an Dämonen, aber lies einmal das Neue Testament. Jesus hat während den drei Jahren seines Dienstes nie damit aufgehört, Dämonen zu befehlen und sie zurechtzuweisen. Er hat sie ohne Gnade ausgetrieben. Nach Golgatha sind keine weiteren Dämonen mehr erschienen.

Was hat Europa deiner Meinung nach so in Gebundenheit gebracht? Da gibt es einen bösen Geist, der versucht, England zu zerstören; da gibt es einen bösen Geist, der versucht, Deutschland zu zerstören. Wir müssen aufstehen und proklamieren: „Eins sage ich dir, Satan, in Jesu‘ Namen wirst du es nicht schaffen!“ Was würde passieren, wenn du dem bösen Geist begegnen würdest, der die sieben Söhne des Hohenpriesters Skevas bewusstlos geschlagen hat (Apg. 19, 14-17)? Würde er dich als eine Bedrohung ansehen oder würde er dich auslachen? Würde er sagen: „Jesus kenne ich und Paulus kenne ich auch. Aber wer um alles in der Welt bist du? Du hast keine Autorität!“? Würde er auf deine verborgende Sünde hinweisen und dich einen Heuchler nennen, mein Freund?

Es gibt eine Liste in der Hölle und ich möchte darauf stehen. Wenn du blutgewaschen, brennend, gerechtfertigt, Gott suchend, fürbittend, geisterfüllt, die Tore der Hölle erschütternd und ein Kämpfer an der Front Jesu bist, dann kennt man dich auch in der Hölle. Dann bist du auf Luzifers Liste – eine Liste, die der ganzen Hölle Angst einjagt und im Himmel als eine Liste der Ehre gilt. Das Ziel in deinem Leben sollte es sein, auf dieser Liste geschrieben zu stehen und nicht das lauwarme Leben eines Pseudochristen zu leben.

Durchaus erwägenswerte Worte wie ich finde. Wir sollten alle in unserem Leben nah am Herzen Jesu in die Schule der Liebe gehen. Konsequent. Nein, noch konsequenter. Nur das kann uns auf den Himmel vorbereiten. Das ist meine Interpretation dieses Kampfes. Denn wenn man dieses Ziel im Leben einmal verfolgt, wird man schnell merken, dass es sich dabei tatsächlich um einen Kampf handelt. Um Missverständnissen vorzubeugen: Was ich gerne ergänzen möchte ist, dass es sich dabei nicht um einen gewaltsamen Kampf gegen Menschen handeln kann! Wir sehen ja leider am Beispiel des Islam, wie „geistiger Kampf“ in islamistischer Interpretation in ganz realem Terror am Menschen enden kann. Wenn der Himmel voll wäre mit Mördern, Terroristen und Besserwissern, dann wollte ich nicht dort hin. Das hat Christus uns aber nicht verheißen!

Joh 13,34 Ein neues Gebot gebe ich euch: Liebt einander! Wie ich euch geliebt habe, so sollt auch ihr einander lieben.

Der Himmel kann nur funktionieren, wenn er voll ist mit jenen, die auf Erden konsequent das Lieben gelernt haben – und das ist es, was Luzifer zum Toben bringt.

Bildnachweis: gemeinfrei nach Wikipedia, Quelle: J.A.S. Collin de Plancy, Dictionnaire Infernal, Paris : E. Plon, 1863. Page 55 http://fantastic.library.cornell.edu/imagerecord_xl.php?record=46; eigene Bildbearbeitung

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s